Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Das erste Mal: "Satzkorner Gespräche"

 

 

geschrieben von Axel Starck

 

 

 

 

Unsere neue Rubrik "Satzkorner Gespräche" gab ihr Debüt am 05.10.2022.

Es wurde ein überaus informativer Abend:

 

 

 

Unser Gast Hans Nehl war in den 60-iger und 70-iger Jahren  im damaligen Volkseigenen Gut Satzkorn als Abteilungsleiter "Tulpen und Gladiolen" für die Produktion von Tulpenzwiebeln und Gladiolenknollen verantwortlich.

Satzkorn war hierfür klimatisch besonders günstig gelegen und wurde 1963 staatlicherseits dafür ausgewählt.

Hintergrund war sowohl die Belieferung von Westberlin mit "Holländischen" Tulpenzwiebeln, aber auch die gärtnerische Versorgung der Bevölkerung.

Nehl3

Von den damaligen Schwierigkeiten der technischen Realisierung von Pflanzung bis Ernte konnte uns Herr Nehl viel Interessantes inklusive etlicher Anekdoten erzählen, mussten doch die üblichen Landmaschinen für diese besonderen Anbaubedingungen meist in der lokalen Werkstatt umgebaut und angepasst werden. Hier zeigte sich in der damaligen Zeit immer wieder das kreative Improvisationstalent  der Satzkorner Techniker und Handwerker, auch ohne Studium und technische Zeichnungen aus dem Vorhandenen das erforderliche Besondere zu entwickeln!

Die Satzkorner Tulpen- und Gladiolenzeit ging 1977 auf Grund staatlicher Maßnahmen zu Gunsten des nun aufzubauenden "Havelländischen Obstanbaugebietes" zu Ende, das die vorhandenen Flächen der hiesigen  Blumenzucht vereinnahmte.

 

 

Nehl1Es war ein wahrlich interessanter Abend, insbesondere für die meisten von uns später zugezogenen Einwohner. Genau das war auch der Ansatz für diese Gesprächsreihe, allen Einwohnern eine Möglichkeit zu bieten, mehr über die auch jüngere Historie und Besonderheiten unseres kleinen Ortes zu erfahren.

 

Nehl5 nehl4

 

Herrn Nehl danken wir sehr für seine interessanten Ausführungen an diesem Abend!

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 06. Oktober 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen